Wenn Deine Website mit WordPress erstellt wurde, dann ist es eines der wichtigsten To Dos sie kontinuierlich auf dem neuesten Stand zu halten. Nicht nur alle Plugins sollten immer up-to-date sein, sondern es sollten immer direkt die neuesten Versionen der Themes und von WordPress installiert werden, sobald diese vorliegen. Warum? Meist werden mit Software-Updates Sicherheitslücken geschlossen, die Hacker zum Angriff nutzen. Updatest Du Deine Website nicht, entstehen dort Sicherheitslücken und Deine Website ist nicht mehr vor einem Hacker Angriff geschützt. Und eine gehackte Website braucht kein Mensch, glaube mir, ich weiss wovon ihr rede. 😉

Du willst also Deine Worpress-Website updaten, aber weisst nicht, wie Du am besten vorgehen sollst? Hier findest Du eine Mini-Anleitung, die Dir ein bisschen weiterhelfen kann.

Die beste Backup-Reihenfolge:

  1. Backup durchführen (z.B. mit UpdraftPlus: Zum Plugin)
  2. Plugins updaten
  3. Theme updaten
  4. WordPress updaten
  5. Website überprüfen

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
On Key

Related Posts

WordPress-Updates

Wenn Deine Website mit WordPress erstellt wurde, dann ist es eines der wichtigsten To Dos sie kontinuierlich auf dem neuesten Stand zu halten. Nicht nur

Pink Soda selbst herstellen

und einen fresh, bubbly Moment genießen. Zutaten für ca. 12 Päckchen Pink Soda Brausepulver: 3 EL Wackelpuddingpulver (Himbeer) 5 TL Zitronensäure 2 El Natron 6